Profil


Esprit fördert Effizienz, Form vollendet Funktionalität, Ästhetik schafft Atmosphäre – zeitgemäße Praxisplanung fügt verschiedenste Facetten zu einem Raumkonzept zusammen. Elke Gerland liebt dieses Puzzle: In ihrem persönlichen Werdegang hat sie stets Brücken geschlagen – zwischen Kunst und Wissenschaft, Schönheit und Präzision, Sein und Design.

Seit dem fünften Lebensjahr tanzt die gebürtige Ulmerin Ballett, später Jazz, und arbeitet heute als Choreographin.

Abitur und eine Ausbildung zur Medizinisch Technischen Assistentin führen sie in die Forschung, wo sie noch immer tätig ist. Gleichzeitig entwirft sie Mode und belegt den Fernlehrgang Innenarchitektur der Studiengemeinschaft Darmstadt, den sie mit dem Diplom abschließt. Seit 2003 unterrichtet Elke Gerland Perspektivisches Zeichnen an der Fachhochschule Augsburg.

Sie kreiert Raumkonzepte verschiedenster Art für Privat- und Arbeitsräume und entwickelte und verfeinert das Modell der Wohlfühlpraxis.